DKP-Kreis Pinneberg wählt Unterzeichner des Offenen Briefes als Delegierte zum Parteitag

E-Mail Drucken PDF

24.11.2017: Einstimmige wurden Bernd Frohböse und Heinz Stehr als Delegierte zum 22. Parteitag der DKP gewählt. Beide gehören zu den Unterzeichnern des Offenen Briefes des Netzwerkes kommunistische Politik an die Mitglieder der DKP.

In 2 Anträgen wird der Parteivorstand Parteivorstand der DKP aufgefordert, seinen Antrag an den 22. Parteitag zur Unvereinbarkeit der DKP Mitgliedschaft mit der Mitarbeit im Netzwerk „Kommunistische Politik“  zurückzunehmen ,die Auflösung der Bezirksorganisation Südbayern rückgängig zu machen und die statuarischen Rechte der Bezirksorganisation und des Bezirksvorstandes wiederherzustellen.

In einem weiteren Antrag zum Leitantrag an den 22. Parteitag wird festgestellt:

Anknüpfend und ergänzend zum Parteiprogramm ist es richtig und sinnvoll, wichtige historische und aktuelle, politische und ökonomischeer  Entwicklungen seit In-Kraft-Treten des Parteiprogramms (2006) sowie evtl. zu korrigierende Orientierungen innerparteilich und gemeinsam mit allen fortschrittlichen Kräften einzuschätzen, auszuwerten und aufzuarbeiten. Das Ergebnis könnte dann abschließend in einem entsprechenden DKP-Dokument veröffentlicht werden.
Der vorliegende Entwurf zum „Leitantrag“ erfüllt diese Kriterien nicht. Das war nach unserer Meinung allerdings auch nie die Absicht der Mehrheit des Parteivorstandes. Wir lehnen den vorliegenden „Leitantrag“ als Ganzes ab und fordern seine vollkommene Neuerarbeitung auf Basis des bestehenden Parteiprogramms.

(s. Anlagen)