Arbeit 4.0 und Kapitalismus - Veranstaltung des Netzwerks Kommunistische Politik

E-Mail Drucken PDF

arbeit 4 0 veranstaltungDas Netzwerk Kommunistische Politik lädt ein zu einer Diskussionsveranstaltung zum Thema

Arbeit 4.0 und Kapitalismus

Samstag, den 20.05.2017
Gesamtschule Else-Lasker-Schüler
Else-Lasker-Schüler-Str. 30
42107 Wuppertal-Elberfeld
11.30 Uhr bis ca. 17 Uhr

„In der Arbeiterklasse vollziehen sich seit einigen Jahrzehnten, besonders unter dem Einfluss der wissenschaftlich-technischen Revolution, zudem bedeutende strukturelle Wandlungen. Berufsbilder und Qualifikationsmerkmale haben sich verändert. Berufszweige, deren Angehörige sich zumeist nicht zur Arbeiterklasse rechnen, ihr aber objektiv angehören, gewinnen immer mehr an Bedeutung. Es bildet sich eine immer größer werdende Schicht der in Technik, Wissenschaft und Verwaltung arbeitenden Intelligenz. Sie unterscheidet sich von den Industriearbeitern bzw. einfachen Angestellten in Verwaltungen und Bildungseinrichtungen vielfach nur durch ihre konkrete Tätigkeit. Auch ihr Arbeitsplatz ist oft unsicher. Viele müssen entwürdigende Arbeitsverhältnisse eingehen.“(Programm der DKP)

Wir wollen mit unseren Kolleginnen und Kollegen in den Gewerkschaften über unsere Vorstellungen von Arbeiten 4.0 und Mitbestimmung 4.0 diskutieren.

  • Ist Arbeitszeitverkürzung notwendig, möglich, und wenn ja, wie, wer bezahlt?
  • Wie sieht bei neuer Technologie Entgeltsicherung aus?
  • Wie sichern wir die langfristige Beschäftigung bei veränderten Technologien?
  • Wer bezahlt die notwendigen Qualifizierungen?
  • Wie sichern wir unseren Anteil am steigenden Gewinn?
  • Welche erweiterte Mitbestimmung ist bei neuen Technologien dringend notwendig?
  • Welche gesetzlichen Rahmenbedingungen schaffen wir zur Sicherung des Arbeitslebens und der Rente?

Programm:

Digitalisierung im Kapitalismus – Verschwindet die Arbeit, wie wir sie kennen?
   Thomas Hagenhofer (Informationswissenschaftler)

Arbeiten 4.0 und gesellschaftlicher Fortschritt
   Rainer Fischbach (Softwareexperte, Publizist)

Mittagspause

Work around the clock? – Arbeitszeit und Gesundheitsschutz
   Lion Salomon, (Projektsekretär beim Vorstand der IG Metall) - angefragt

Arbeitsgruppen zu den Themen

  • Arbeitszeit, Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Bildung/Qualifizierung
  • Datenschutz
  • Demokratie/Mitbestimmung

Kurzberichte aus den Arbeitsgruppen

Arbeit 4.0 und Mitbestimmung 4.0 – Forderungen und Visionen
   Uwe Fritsch (Konzernbetriebsrat VW)

Abschlussdiskussion, Schlusswort

Kostenbeteiligung für Raummiete, etc.: 10 EUR / 6 EUR

Anmeldung wird erbeten unter: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Anreise: ca. 10 Fußminuten vom Hauptbahnhof Wuppertal (Ausgang n. Elberfeld, Alte Freiheit, Kipdorf, Morianstraße, Paradestraße, Else-Lasker-Schüler-Str.)

Eine Veranstaltung des Netzwerks Kommunistische Politik in der DKP